Generation Hirnamputiert

Datum 02.09.2009 | Thema: Gesellschaft / Zeitgeschehen

Die Summe der Menschlichen Intelligenz ist eine Konstante, die Bevölkerung wächst. Daher nimmt die Zahl der Vollidioten und Hirnamputierten ständig zu. Hier ein paar Beispiele.
Teil 1:

In unserem Landkreis ist die Müllabfuhr privatisiert und für den Sperrmüll muss man Antragskarten einsenden. Gesagt getan und die Karte mit dem Hinweis versehen, das wir vom 7. bis 22 im Urlaub sind und daher der Sperrmüll davor oder danach abgeholt werden soll.

Prompt schlug der Vollidiot zu: Wir holen ihren Holzsperrmüll am 18. und den Schrott am 21. ab.

Teil 2:

Wie schon geschrieben fahren wir in den Urlaub. Es geht Baden, daher wird ein Schnorchelset bestellt. Wie so üblich versucht DHL das Paket um 12:50 Uhr anzuliefern und es ist niemand da, auch kein Nachbar. Klar, alle sind Berufstätig, wer ist um diese Uhrzeit Montags schon zu hause? Mit der Abholkarte also in den örtlichen McPaper der die Post vertritt. Mittlerweile haben wir zwei Abholkarten, wir bekommen ein Paket. Wo ist das zweite?

Die Hirnamputierten schlagen zu: Man verspricht uns einen Rückruf, der aber ausbleibt. Die Versandfirma möchte erst das Paket zurück haben bevor es die Ware erneut verschickt. Der Zustellbeamte weiß von nichts. Hallo? Wir wollen nächste Woche in den Urlaub, wir haben keine Zeit darauf zu warten das irgendwelche verschollenen Pakete nach zwei Jahren beim Versender ankommen.

Teil 3:

Frühzeitig haben wir einen Flug gebucht, dazu den Parkplatz auf dem Flughafen und den Mietwagen im Ankunftsort. Zwei Tage vor dem Abflug wird einer der Reisenden krank so das der Flug um ein paar Tage verschoben werden muss. Parkplatz und Mitwagen umgebucht, alles gar kein Problem.

Die Deppenfraktion schlägt zu: Auch gegen Zuzahlung war es nicht möglich den Flug zu verschieben. Wir mussten neue Flüge buchen, die alten Flüge nicht antreten und eine Bescheinigung vom Arzt auf Flugunfähigkeit besorgen, um die Reisekosten zurückzuerhalten.

Teil 4:

Im Urlaub wurde an einem Ausflugstag die Kamera vergessen. Kein Problem, da kauft man eben eine RitschRatsch Einwegkamera. Alles wunderbar, der Urlaub war super die Menschen alle super nett.

Die Ignoranten schlagen zu: Mit der Einwegkamera zum Entwickeln in den nächsten Fotoladen und den Film abgeben. "Was für eine ASA-Zahl hat denn der Film" Keine Ahnung, wird man schon sehen wenn man den Film rausholt, steht ja schließlich auf dem Rand. "Nein ich muss das hier ausfüllen, das geht nicht ohne!" Na dann schauen Sie doch mal hier, da steht's doch!!!!

More to come...



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=921