Die Geier warten schon

Datum 31.10.2008 | Thema: Wirtschaft und Finanzen

Herrn von den Privatbanken möchten also an den Rettungstopf der Regierung fĂŒr die angeschlagene Kreditbranche. IrrtĂŒmlich wird immer gern der Begriff Privatbanken verwendet, diese sind z.B. Donner, Berenberg etc. Es handelt sich um Großbanken, also Commerzbank, Deutsche Bank, etc. Eben diese die stĂ€ndig versuchen Privatkunden in ihre FĂ€nge zu locken, welche sie vor vielen Jahren am liebsten nie gehabt hĂ€tten.

Maßnahmen sind in meinen Augen Dumpingaktionen, wie BegrĂŒĂŸungsgeld bei Girokontoeröffnung, kostenlose Girokonten usw. Dabei ist nur fĂŒr den Kunden die FĂŒhrung des Girokontos kostenlos, denn die Bank muss fĂŒr diese Dienstleistung zahlen. Das sollten eine negative Deckung dieser Kosten verursachen, die man mit einem gewissen Gehaltseingang abfedern möchte.
Dann kommen PhantasiezinssĂ€tze ins Spiel, die jenseits des Geldmarkts liegen. Der Geldmarkt ist gewöhnlich die teuerste Variante Geld zu leihen, wie also kann ein Privatkunde mehr Geld als der Geldmarkt an die Bank verleihen? Mit diesem Zinsdumping will man die typischen Volksbanken und Sparkassen die Kunden abziehen. Da der Deutsche alles haben möchte und das auch kostenlos ist nun auch klar, dass diese Kunden die Angebote annehmen. Da genĂŒgt ein wenig Deutschenkenntniss aus.

Aber mal im Ernst, wer bringt sein Geld freiwillig zu so einem Haufen, wo die VorstÀnde Millionen verdienen und gönnerhaft auf Bonuszahlungen verzichten? Da sollte man prinzipiell nicht hingehen.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL fĂŒr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=825