Uns geht es schlecht!

Datum 29.10.2008 | Thema: Wirtschaft und Finanzen

So langsam gehen mir diese Überschriften mit Ausrufezeichen auf den Senkel, doch sind diese Aussagen nun einmal durch die Blume ausgesprochen worden. Unsere heutigen Almosen bekommt die...

... Autoindustrie, RICHTIG.

Nun wer jahrelang Rekordgewinne eingefahren und neue Absatzrekorde aufgestellt hat, dem fehlt ganz sicher das Geld für die Entwicklung schadstoffarmer Autos. Deswegen soll es nun ja auch vom Industriekommissar der EU (sind die Kommissare eigentlich bei der Polizei?) günstige Kredite geben, um die Entwicklung besser vorantreiben zu können. So einen Bullshit kann es eigentlich nur von einem Lobbyisten geben.
Die aktuellen Absatzprobleme sind doch selbst gemacht. Warum ein Auto in Deutschland mit der gleichen Ausstattung in Deutschland mehr kosten muss als sonstwo anders auf der Welt, kann immer noch keiner beantworten. Vor allem dann nicht, wenn das Auto auch noch in Deutschland produziert wurde. Da können nur negative Transportkosten den Export ins Ausland vergünstigen.

Aber heute gilt gleiches Recht für alle. Die Banken bekommen Geld, dann möchten die Autobauer auch welches. Das dumme ist nur, wenn die Europäische Investitionsbank die Kredit vergibt, dann laufen den Banken die Kunden weg. Aber das gute ist, dass die Autobauer nicht unbedingt Kunden von der kleinen Sparkasse oder Volksbank von nebenan sind. Damit werden nur die großen Globalplayer benachteiligt.

Also liebe Autoindustrie, statt Milliarden für VW auszugeben und einen Reibach mit Optionen zu machen, wie wäre es mit einer Rückkehr zum Kerngeschäft? Autos bauen und verkaufen... vor allem verkaufen, denn welcher Privatmann, der nur einen Hungerlohn bekommt kann sich noch einen Neuwagen leisten?



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=823