Kreditkartenkriese droht

Datum 21.10.2008 | Thema: Wirtschaft und Finanzen

Die Finanzkriese ist noch nicht überstanden, da droht neues Ungemach, wieder mal aus den USA. Diesmal waren es nicht die Investmentbanker sondern die US-Bürger selbst.
In Nordamerika zahlt niemand bar. Für die kleinsten Anschaffungen wird die Kreditkarte gezückt. Auch im Internet läuft alles über die Kreditkarte. Strom, Wasser, Gas und Telefon werden über die Kreditkarte abgebucht, dies vor allem deshalb weil es inde USA und Kanada keine Bankleitzahlen gibt. Wenn man jemandem Geld überweisen will ist das Formular weit anstrengender auszufüllen als hirzulande. Man muss neben der Kontonummer auch die Adresse der Bank angeben. Da ist es doch viel simpler seine Kreditkartennummer anzugeben.

Leider wird bei der Vergabe von Kreditkarten in Amerika nicht geprüft ob der Kunde über genügend Bonität verfügt, d.h. ob er seine Rechnungen auch zahlen kann. Die Sozialversicherungsnummer genügt.

Und so kommt es das wohl ein Kartenhaus von 900 Mrd US$ (ca. 680 Mrd Euro) kurz vor dem Zussammenfall steht.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=818