Die Fossett-Verschwörung

Datum 04.10.2008 | Thema: Gesellschaft / Zeitgeschehen

Am 03.07.2007 wurde der amerikanische Milliard√§r Steve "'round the world" Fossett angeblich zum letzten Mal gesehen. Er sei mit einem Kleinflugzeug unterwegs gewesen und nicht mehr zur√ľckgekehrt. Nach f√ľnf Monaten wurde der erfahrene Pilot f√ľr tot erkl√§rt.
Das hört sich schon wieder tragisch genug an. Und mysteriös. Kein Transponder, der die Position des Flugzeugs preisgibt, und es ist einfach nie auf dem Radar aufgetaucht. Schließlich, Oktober 2008, finden sich ein Ausweis und ein Wrack, aber vorerst keine Leiche. Die wird erst ein paar Tage später nachgeliefert, weil es so lange dauert, den KILOMETERWEITEN Radius, den so eine Leiche beim Aufprall auf die Erde aus dem Flugzeug geschleudert oder von Aasfressern anschließend verschleppt wird, abzusuchen.

Kommt das irgendwie bekannt vor? Richtig. Der Ausweis wird immer gefunden. Sonst w√ľ√üte man ja nicht, um wen es sich handelt.

Mal im Ernst: Wer glaubt denn, daß Fossett Geld und Ausweis "lose" im Flugzeug herumfliegen hat, daß es beim Absturz auch wirklich in der Gegend herumgeschleudert wird. Zumal ja meistens beim Fliegen auch irgendwelche anderen Papiere mitgenommen werden

Zitat:
Der Zeitung "Daily Mail" sagte Wanderer Preston Morrow: "Ich kletterte durch dieses wirklich steile Gebirge und plötzlich fielen mir diese Ausweise auf, die dort im Dreck rumlagen und einige 100-Dollar-Noten."
http://www.welt.de/vermischtes/articl ... ts-Flugzeug-entdeckt.html

Zuerst keine Leiche, aber gut, daß die Kohle noch da ist. Hätte ich die gefunden, hätte ich die als erstes eingesteckt. Aber naja, es gibt ja noch ehrliche Menschen. Ist schon sehr verwunderlich, daß, ähnlich wie beim Anschlag auf das World Trade Center 2001, ein Ausweis und ein Wrack gewunden werden, aus denen man alles schlußfolgern kann. Die Story kann man sogar ein zweites Mal abziehen, ohne daß einer meckert. Frohe Eier und dicke Ostern.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL f√ľr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=809