Der Spiegel: Neid und Häme

Datum 23.07.2008 | Thema: Gesellschaft / Zeitgeschehen

Den Zeitungen und Zeitschriften laufen die Käufer davon, die junge Generation informiert sich lieber im Internet über die neuesten Entwicklungen. Das Magazin der Spiegel hat das erkannt und konnte die sinkenden Einnahmen durch Werbung auf seiner Internetpräsenz wohl ausgleichen.
Warum reagieren nun Redakteure des Spiegels mit Häme auf Weblogs und machen ständig Fernsehsendungen nieder?

Die eigenen Fernsehsendungen des Spiegels sind ja eher bescheiden, die Internetseite kann sich gut sehen lassen. Früh hat der Spiegel erkannt das man im Internet präsent und aktuell sein muss und das man, wenn man es professionell angeht, auch Geld verdienen kann. Das nun Laien ran gehen und ihre Meinung kund tun und über Ereignisse in ihrem lokalen Umfeld berichten, sollte der Spiegel als Ergänzung und Anreicherung ansehen. Andere Magazine machen sich das zu nutze wie der Stern vormacht.

Also bitte sachlich bleiben und versuchen einen Nutzen aus der Entwicklung ziehen.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=783