Köhler will in die Verlängerung

Datum 23.05.2008 | Thema: Politik

Bundespräsident Köhler sah sich nach der wochenlangen Diskussion um die Nachfolge in seinem Amt genötigt vor die Presse zu treten und schon ein Jahr vor den Wahlen seine Kandidatur anzukündigen.
Focus Redakteur Markwort fand die Diskussion schädlich und dem Amt unwürding, im Editorial seiner Wochenzeitung Focus bafnd er die Arbeitsleistung von Köhler für gut.

Ich kann dem kaum zustimmen, hat Herr Köhler doch mehrfach Gesetzte passieren lassen die anschließend vor den Gerichten gekippt oder gerade gebogen werden mussten.

Auch sonst war es ziemlich Still um den man aus Ludwigsburg. Obwohl er nach seiner Wahl ankündigte sich in die Tagespolitik einmischen zu wollen, kam nicht mehr als Phrasendrescherei dabei heraus. Aber was soll man auch tun in deinem Amt indem man kaum Befugnisse hat? Nun, man könnte zumindest öfter vor die Presse treten und seine Meinung kundtun.

Daher könnten wir auch auf diesen Posten verzichten, das bisssel Arbeit könte auch aufgabe des Bundeskanzlers sein.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=731