Die fetten Jahre sind vorbei!

Datum 22.01.2008 | Thema: Wirtschaft und Finanzen

Der größte Kursrutsch an der Börse seit dem 11. September. Die Rezession hat uns eingeholt, obwohl wir noch nicht einmal den Aufschwung in der Tasche haben. BMW kündigte kurz vor Weihnachten 2007 einen Stellenabbau an. Nokia machte sich in der letzten Woche mit der Werksschließung und durch einen Heuschreckenvergleich unbeliebt. Die US-Immobilienkrise zieht ihre Kreise. Selbst die WestLB ist nicht sicher und das einstige Vorzeigebankhaus findet keine Braut für eine Fusion und wird selbst zu einer häßlichen Braut.

Dabei kam der Kursrutsch gestern nicht unerwartet für die technischen Analysten im Börsengeschehen. Der Markt hat nur etwas überreagiert.
Schon am Anfang des Jahres waren die ersten Zeichen im MACD sichtbar, dass es zu einer Trendumkehr kommen werde. Die Slow Stochastik reagierte noch eher. Vor allem die Vorgaben der US-Börsen fehlten, ob das nun positiv war oder nicht bleibt abzuwarten. Aktuell legt der DAX noch eine Schippe drauf und es geht nochmals über 300 Punkte nach unten.

Die relative Stärke zeigt, dass der Markt überverkauft ist. Sobald die Stochastik dreht und ein kleines positives Signal erkennen läßt ist es an der Zeit kurzfristig wieder einzusteigen. Wenn dann auch noch der MACD mitgerissen wird, dann wird es zu einer Kurserholung kommen.

Dies ist keine Empfehlung nach WpHG, sondern eine freie Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit dieser Angaben geben wir keine Gewähr.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=667