Nokia schließt deutschen Produktionsstandort

Datum 16.01.2008 | Thema: Wirtschaft und Finanzen

Über die Gier der Manager haben wir uns ja des Öfteren beklagt, nun zeigt sich die Gier auch bei so renommierten Firmen wie Nokia. Alles wurde seitens der Belegschaft getan, aber es hat den Managern nicht gereicht.
Der Standort Deutschland sei zu teuer und deshalb werde er geschlossen, Handys werde man in Zukunft nur in Osteuropa bauen. Die Belegschaft ist fassungslos, hatte man doch erst auf Gehalt verzichtet und einen Gewinn erwirtschaftet.

Was bleibt ist die Macht des Verbrauchers. Alle Deutschen sind dazu aufgerufen Nokia Mobiltelefone in der Regalen liegen zu lassen, genau wie man alle Produkte der Firma BenQ meiden sollte, wir erinnern uns an die Geschichte mit den Siemens Mobiltelefonen.

Ja, es gibt keinen Hersteller von Mobiltelefonen der noch einen Produktionsstandort in Deutschland hat, aber ein solches Verhalten muss abgestraft werden.




Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=661