info no. 6 // radio attack

Datum 25.09.2003 | Thema: Hype Enforcement Agency

wer in den letzen jahren radio gehört hat und natĂŒrlich auch die damit verbundenen jingles ertragen hat stellt sich eine frage: wo sind die hits?
ein regionaler radiosender aus hh wirbt regelmĂ€ĂŸig damit: "wir haben die hits der 80er, 90er und das beste von heute!"

okay so gesehen hat der sender ja sogar recht mit seiner aussage.

denn:

1. gibt es heute keine hits mehr, sondern nur das beste aus einer miesen auswahl von retortenmusik [wird in einer spÀteren info behandelt].

2. nur weil sie die hits der 80er und 90er auch noch haben, bedeutet dies nicht automatisch, daß diese auch gespielt werden. ganz im gegentum!

zwischen den vielen jingles, nervigen comics [selten sind gute dabei], stĂ€ndigen geblödel von moderatoren und ratenspielen bleibt kaum noch platz fĂŒr musik. jedenfalls nicht fĂŒr gute musik.

die letzten 10 tage war die hype-enforcement-agency damit beschĂ€ftigt radiosender auf ihren nerv-faktor hin zu testen. zum schluß kam ein erschreckendes ergebnis raus: oldie-sender sind immer noch die, die man ĂŒber einen zeitraum von mehreren stunden hören kann, ohne das der vermeintliche ein weiteres mal gespielt wird. schlagersender waren ĂŒbrigens nicht lĂ€nger als 5 min. zu ertragen, dann waren nĂ€mlich die nachrichten vorbei und musik ging weiter.

wo wir gerade bei nachrichten sind. auf die dauer nachrichten in endlosschleife zu hören ist nicht nur ermĂŒdend, sondern auch ohrenschmerzen erzeugend. wer stundenlang nur worte ohne musik mit grabesstimme hören muß, nur unterbrochen vom gepiepe des verkehrsfunks, der bekommt irgendwann einen leichten radiokoller...

don't believe the hype
hype enforcement agency



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL fĂŒr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=66