info no. 337 // videobotschaft

Datum 29.10.2007 | Thema: Hype Enforcement Agency

videobotschaften haben seit bin laden so etwas wie einen zweiten frühling. da scheinbar auch angela merkel vom marketing des terrorchefs begeistert ist, gibt es auch von ihr eine videobotschaft, auf die sich so keiner richtig freuen möchte.
lt. heise kosteten die botschaften bisher 550.000,00 EUR.

dafür zahlt man doch gerne steuern, obwohl frau merkel ansatzweise auch schon bartwuchs nachgesagt wird, um dem erscheinungsbild in den videobotschaften von bin laden einfach näher zu kommen.

over & out

hype enforcement agency



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=604