Verbieten, verfolgen, verurteilen

Datum 13.03.2007 | Thema: Gesellschaft / Zeitgeschehen

Die vom Volk entkoppelten Regierungen in Berlin und Br├╝ssel ├╝berlegen sich wieder neue Schikanen, um die EU-B├╝rger zu traktieren. Wurde in letzter Zeit mehr ├╝ber die exekutive Schiene (Polizei-/├ťberwachungsstaat) gefahren, ist jetzt wieder die Legislative dran.
Nicht immer erlebt ein Erfinder zu Lebzeiten den Durchbruch seines Schaffens. Edison hatte mit der Entwicklung der Gl├╝hbirne eine technische und auch kulturelle Revolution erm├Âglicht - die Nachtzeit konnte ausgeleuchtet werden. Diese Entdeckung f├╝hrte schlie├člich zur Braunschen R├Âhre, die lange Zeit in Fernsehger├Ąten und CRT-Monitoren verwendet wurde. Ohne diese Entwicklungen w├Ąre ein Informationsaustausch wie durch das "Fernsehen" oder das Internet nie m├Âglich gewesen.

Doch wie es eben so ist, kommen neue Erfindungen, die es eben besser k├Ânnen als vorherige Ger├Ąte. LCD- Displays sind kleiner und komfortabler, und die Energiesparlampe macht nachts auch Licht. Wenn ein Ger├Ąt besser, billiger und somit effizienter ist, dann wird es bei entsprechenden Kosten auch verwendet. Damit ist ein ├ťbergang von der Vorg├Ąnger-Technologie ("Gl├╝hbirne") zur "Energiesparlampe" schon aus wirtschaftlichen ├ťberlegungen zwingend erforderlich.

Als Politiker steht man allerdings ├╝ber diesen Dingen. Die politische Welle hei├čt gerade Klimawandel, und auch als Sekundandt mu├č man ja Themen haben, um sich ins Gespr├Ąch bringen zu k├Ânnen. Nachdem Australien gerade die Gl├╝hbirne verboten hat, mu├č man in Europa nachziehen. Politik-Expertin K├╝nast, die k├╝rzlich noch f├╝r Toyota Werbung machte, hat nun schon das Standby-Verbot im Auge.

Und eben hier zeigt sich, da├č die Politik-Charge weder dem B├╝rger noch der Wirtschaft M├╝ndigkeit zugestehen will. Man mu├č verbieten und reglementieren, damit das dumme Volk auch "richtig spurt". Am besten, wir suchen die Flucht im Alk, aber auch damit ist bald Schlu├č.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL f├╝r diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=457