Renten sollen nicht erhöht werden

Datum 06.06.2003 | Thema: Politik

Da die Kassen leer sind ist unsere Regierung auf der Suche nach Geldquellen. Dabei sucht Sie vornämlich bei den schwächsten. Waren dies bisher die Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger, sollen nun die Rentner bluten.

Die Rentenerhöhung soll dieses Jahr geringer oder gar ganz ausfallen, auch wird daran gedacht, die Rentner mehr an Krankenkassenkosten zu beteiligen.

Woran das Rentensystem krankt wird offensichlich ĂĽbersehen...
Aus der Rentenkasse werden viele Renten für Aussiedler aus Russland und nicht zuletzt auch Bürgern der neuen Bundesländer bezahlt, ohne das diese in das deutsche Rentensystem je einen Pfennig bzw. Cent einbzahlt hätten. Daher müsste eigentlich der Staat für die Renten aufkommen, ähnlich wie er das ja auch bei den Beamtenpensionen macht.

Demnach dĂĽrften die berechtigten AnsprĂĽche nicht gekĂĽzt werden, sonder vielmehr mĂĽsste sich der Staat dies ĂĽber Steuern finazieren. Hier wurde bei der Wiedervereinignug Deutschlands ein graviernder Fehler gemacht, den nun die Beitragszahler und Rentner ausbĂĽgeln sollen. Das ist sozial ungerecht.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL fĂĽr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=42