Vista ist da

Datum 02.02.2007 | Thema: Computer

Stell dir vor Vista ist da und es bleibt in den Regalen liegen wie Blei. Die Vorstellung ist gar nicht so falsch, denn die meisten EDV-Experten raten von einer überhasteten Umstellung ab, die zudem noch ein tiefes Loch in den Geldbeutel reißt.
Natürlich kann man Vista auch in der OEM-Version kaufen, die dann ohne Handbuch weniger als die Hälfte kostet. Für Anwender ist auch kaum ein Handbuch von nöten, wer die Vorgänger kennt, kommt auch unter Vista zurecht, könnte aber einige der vielen Neuerungen übersehen.

Aufpassen müssen Anwender die ein Upgrade kaufen, diese Version lässt sich nur auf ein vorhandenes System installieren, nicht aber auf einen neuen PC. Ein späterer Wechsel auf einen neuen PC wird also umständlicher.

Wirklich lohnend ist der Umstieg nicht, denn die neuen Funktionen lassen sich auch in XP durch Zusatzprogramme erreichen, einige Funktionen, wie die Festplattenverschlüsselung Bitlocker, sind den teuren Versionen vorbehalten. Die neue Benutzeroberfläche Aero, die Mac OS X nachempfunden ist, gibt es auch nur in der Home Premium und in der Ultimate Version. Billiger ist es TopDesk von Otaku Software zu kaufen, und transparente Fenster braucht man nicht wirklich, kann sie aber auch nachrüsten.

Die neue Oberfläche ist nicht unbeding übersichtlich, schon gar nicht einheitlich. Bedienelemente im Explorer sind im Mediaplayer an anderer Stelle zu finden und ergeben so einen unaufgeräumten Eindruck. Ganz nett sind die Widgets, die man aber z.B. kostenlos durch die Yahoo Widget Engine bekommen kann.

Die Firewall ist besser als die von XP, lässt sich durch kostenloese Firewalls aber auch verschmerzen.

Fazit: Umsteigen muss nicht sein, warten Sie bis Sie sich einen neuen Rechner kaufen wollen oder müssen. Vista wird sich durchsetzen, nicht weil es so viel besser ist, sondern weil es auf den meisten neuen Rechner vorinstalliert ist und weil Direkt X 10 Spiele, die in Kürze kommen, dann nicht mehr unter XP laufen.

Ab 100 Euro geht der Spass los:


Sie sollten aber eine schnelle Grafikkarte und ab 1 GB Arbeitsspeicher haben, ansonsten macht das Arbeiten keinen Spass.





Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=414