Rauchen wird in drei Stufen teurer

Datum 27.05.2003 | Thema: Politik

Wie heute beakannt wurde soll die Steuer auf Zigaretten nicht in einem Schritt um ein Euro erhöht werden, nun soll das in drei Schritten geschehen.

Angeblich kam es zu einem Streit zwischen Finanzminister Hans Eichel un Sozailministerin Ulla Schmidt, der zu diesem Kompromis führte.

Oder hat es andere Gründe? Lesen Sie mehr...
Vermutlich würde eine drastische Erhöhung (in diesem Fall um einen Euro) dazu führen, dass viele Raucher, vor allem Gelegenheitsraucher, dass Rauchen ganz aufgeben. Was sicher nicht im Interesse des Finanzministeriums ist, da dann die Steuereinnahmen sinken würden.

Drei kleine Schritte jedoch haben den Effekt, dass der Preis nur schleichend steigt und die Anderung nicht so stark bemerkbar macht. Zumal die Zigarettenindustrie genügend Tricks hat um die Preiserhöhung optisch zu verschöneren (statt 19 Zigaretten dann nur noch 18 oder 17 z.B.).

Ergo: Im Interesse der Einnahmen bleibt das Begehren zurück, das Rauchen einzudämmen und damit die Gesundheit zu fördern.

Update 28.5. Es wurden die o.g. Vermutungen bestätigt. Man befürchte bei einer drastischen Erhöhung das Raucher ihr Laster aufgeben oder sich illegal Zigaretten aus dem Ausland besorgen.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=38