Denglish zum Davonlaufen

Datum 20.08.2006 | Thema: Nachrichten

Wer am Computer zu tun hat, und durch die fortschreitende Technisierung der Arbeit sind das immer mehr Angestellte, der lernt das es viele englische Begriffe gibt die ins Deutsche eins zu eins übernommen wurden. In der Geschäftswelt kann man das noch deutlicher festellen, hier kommt man ohne englische Begriffe gar nicht mehr aus. Wenn Werbertexter auf die Tastatur losgelassen werden ist das Unheil nicht mehr aufzuhalten.
Da heißt es etwa „Gratis Armbdanduhr im jugendlichen Style“ mal abgesehen vom Buchstabendreher fragt man sich warum hier nicht vom jugendlichen Stil geredet wird.

Umlaute machen ohnehin nur Probleme und wieso klicken, wenn man auch „fuer den Click auf den folgenden Link“ schreiben kann.

Der folgende Satz ist komplett verdenglished: „GRATIS erhalten Sie dieses Beach-Taschen-Set im Hawaii-Look dazu. Die grosse "Shopper-Tasche" bietet Platz fuer den dicken
Schmoecker...“

Bei Microsoft hat man wohl vergessen das es das deutsche Wort herunterladen gibt, wie sonst kann man die Meldung „Updates werden gedownloadet“ erklären?

Schlimm, gar ganz schlimm wird es wenn sich Manager mit amerikanischen Titeln schmücken und in einer Sitzung treffen. Die CEOs treffen sich mit den Managing Directors dann in einem Best-Practice-Meeting um das bisherige geschehen zu reflektieren und sich auf die Targets zu committen. Die Salesmen werden in einem Team-Workshop gecoached, damit sie die avisierten Gewinne aus dem Buisinessplan schneller realisieren können.

Zum Schluss noch ein paar aktuelle Berufsbezeichnungen und sonstige Worthülsen:. Facility Manager. Call Center Agent, Keyaccount Manager, Lifecycle-Management, Projekt-Controlling Manager, Top Down Vertrieb, Network Security Officer



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=296