Goldgräberstimmung bei Immobilien AGs?

Datum 27.10.2006 | Thema: Nachrichten

Es erinnert irgendwie an die 90er Jahre, als fast täglich eine IPO von einem IT- oder Biotechnologieunternehmen auf dem Plan stand.
In den Neunzigern war allerdings der Graumarktkurs schon deutlich über dem Ausgabekurs und nur wenige Anleger kamen in den Genuß eine Zuteilung der Papiere zu bekommen. Heute liegen die Graumarktkurse knapp über der Bookbuildingspanne, wenn überhaupt.

Aktuell strebt die Hahn Immobililen Beteiligungs AG an den Markt. Die Graumarktkurse sind dagegen nicht vielversprechend.

Alleine im September und Oktober sind schon drei IPO dieser Branche erfolgt. Da wären die GWB Immobilien AG, die CWI Real Estate AG und die Helma Eigenheimbau AG.

Über die IPO läßt sich relativ einfach frisches Geld reinholen, auch wenn die Kosten für einen Börsengang immens sind. Beteiligte Banken verdienen nicht schlecht dabei, haben aber auch ein Eigeninteresse an geglückten Börsengängen.

Diese Nachricht stellt keine Empfehlung zum Handel mit Wertpapieren dar, für Kauf- und Verkauforders wird keine Haftung übernommen.




Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=29