wm IX // Feierabend

Datum 05.07.2006 | Thema: Hype Enforcement Agency

Die Fallsucht der Italener war es nicht allein die zu dem Aus der deutschen Mannschaft fĂŒhrte. Lesen Sie eine Spielanalys die manchen gar nicht schmecken wird.
NatĂŒrlich haben die Italener versucht mit Schwalben FreistĂ¶ĂŸe zu erschleichen, der mexikanische Schiedsrichter hat das aber grĂ¶ĂŸtenteils durchschaut und weiterspielen lassen.

Das die deutsche Mannschaft verlor lag vor allem daran, das Teile der Spieler körperlich alles andere als Fit waren. Die ersten 30 Minuten konnten sie noch mithalten, danach kroch so mancher nur noch vor sich hin. Michael Ballak war stehend KO, er bewegte sich kaum, griff die Gegenspieler nicht an und machte viele FehlpÀsse. Seinen Kameraden Podolski und Klose stand er in nichts nach, auch sie waren nicht in Form.

Ganz anders die Italiener die mit Pirlo einen einen Spieler hatten der stets present war und gerackert hat wie ein Pferd. FehlpÀsse konnte man kaum sehen, meist kamen sie prÀszise beim Mitspieler an.

Was war falsch gelaufen? Trainer JĂŒrgen Klinsmann hat es verpasst die Chance zu nutzen und frische ausgeruhte Spieler zu bringen. Nach fĂŒnf Spielen waren o.g. Spiele einfach nicht Fit genug um ein Halbfinale beherrschen zu können. Der grĂ¶ĂŸte Fehler war Michel Ballak nicht nach spĂ€testens 60 Minuten auszutauschen, denn zu diesem Zeitpunkt schlich der Millionenmann wie eine Schnecke herum.

Italien hat verdient gewonnen.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL fĂŒr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=222