Endlich: Rauchen wird teurer

Datum 12.05.2003 | Thema: Politik

Letzte Woche ist nun endlich mal eine richtige Entscheidung im Gesundheitsbereich getroffen worden. Der Preis für eine Schachtel Zigarretten steigt um einen Euro, die Einnahmen gehen zugunsten der Krankenkassen.
Wie sollte man das Problem besser lösen? Eine Bescheinignung vom Arzt einholen lassen. Eine schriftliche Bestätigung aller Versicherten ob sie rauchen oder nicht?

Eine Bescheinigung vom Artzt wäre zum Einem manipulierbar, zum Anderen müsste man die Angabe auf die ein oder andere Art prüfen, was sicher Verwaltungsaufwand und damit auch Kosten bedeutet.

O.g. gilt auch für die freiwille Angabe. Zwar könnte man dann bei Krankheiten, die nachweislich durch das Rauchen hervorgerufen wurden, die Kosten ablehnen, aber auch das müsste man erst aufwendig nachweisen.

Die gefundene Lösung ist daher die einfachste. wer seine Gesundheit gefärdet, muss dafür zahlen. Endlich werden die Verursacher herangezogen und nicht die Allgemeinheit.

Jetzt kommen natürlich von den Zigarrtenherstellen Drohungen das die Arbeitsplätze kostet. Insgesamt sind 40.000 Menschen dort angestellt. Diese Zahl ist zwar imposant, aber wieviele Menschen sterben jählich durch rauchen?



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=2