Reise nach N├╝rnberg Teil 2 von 3

Datum 10.02.2004 | Thema: Reisetipps

Nachdem ich nun schon den Weihnachtsmarkt und diverse Sehensw├╝rdigkeiten von N├╝rnberg besprochen habe komme ich nun zu etwas schwererer Kost. N├╝rnberg bietet die M├Âglichkeit deutsche Geschichte aufzuarbeiten. Speziell der Zeitraum des Nationalsozialismus kann in N├╝rnberg aufgearbeitet werden, wie in kaum einer anderen Stadt.
Zum einen findet man das Reichsparteitagsgel├Ąnde, wo Hitler unter einem riesigen Hakenkreuz an einem Pult seine menschenverachtenden Reden vor vielen 'Kamaraden' schwang. Entworfen von seinem Lieblingsarchitekten Albert Speer. Das Foto zeigt die 'Worte aus Stein' heute.




Gleich in der Nachbarschaft befindet sich Albert Speers Kongre├čhalle. Sollte eine ├ťberdachte Arena werden. Die heutige Halle, die einem Kollosseum gleicht wurde nie fertig. Urspr├╝nglich sollte das Geb├Ąude noch H├Âher werden und eine Glaskuppel bekommen. Nicht zu verwechseln mit der Kuppelhalle, die noch gr├Â├čer werden sollte.


[au├čenansicht]


[hofansicht]

In der Kongresshalle ist heute das Dokuzentrum mit der sehr sehenswerten Ausstellung "Faszination und Gewalt" ├╝ber den Holocaust und die Geschichte der Reichsparteitage. Drinnen ist das Fotografieren ausdr├╝cklich erlaubt. Ich selber machte dort wegen der beklemmenden Atmoph├Ąre in der Halle keine Bilder. Jeder Besucher erh├Ąlt eine Voiceguide in seiner Sprache f├╝r die Dauer der des Besuchs kostenlos. [Eintritt mit N├╝rnbergcard frei] WebLink!

Gerade in Hinblick auf Fremdenfeindlichkeit und ├ťbergriffe auf Ausl├Ąndern, sollte jeder deutsche sich diese einmalige Ausstellung anschauen, damit etwas wie die NS-Zeit nie wieder passiert.

N├╝rnberg Teil 1
N├╝rnberg Teil 2
N├╝rnberg Teil 3



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL f├╝r diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=164