Inflation 2017

Datum 29.12.2016 | Thema: Wirtschaft und Finanzen

Das Märchen von der zu geringen Preissteigerung lügt uns die EZB ja monatlich wieder vor. Zumindest in Deutschland wird 2017 vieles teurer.

Bus und Bahn zwischen 2-2,5%
Autoversicherung 5-10%
Rechtschutzversicherung 5%

Strompreise, je nach Anbieter. Einige haben den Grundpreis von 5,00 EUR/mtl. Auf 10,00 EUR/mtl. Erhöht, dafür bleibt der Arbeitspreis gleich. Unterm Strich bleibt für einen Geringverbraucher eine Steigerung um die 7,5%.

Dazu ziehen die Kraftstoffpreise auch wieder an. Etwa 8% mehr sind es in den letzten Wochen gewesen. Ein Grund, warum die Preise auch im ÖPNV steigen.



Schade nur, dass dabei die Kaufkraft sinkt. Schließlich gibt es in unserer sozialen Marktwirtschaft keinen Inflationsausgleich bei den Löhnen. In vielen Branchen liegen die Tarifabschlüsse bei nur 1%, wenn überhaupt. Ja das ist sozial in der Marktwirtschaft.

Warum nun aber keiner unserer Wirtschaftsgrößen einmal zugibt, dass die persönliche Inflation deutlich höher ist, als das was uns die EZB weißmachen will, ist merkwürdig.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=1197