Amoklauf

Datum 24.11.2006 | Thema: Gesellschaft / Zeitgeschehen

Columbine, Erfurt, Emsdetten, jetzt auch noch Berlin. Was bringt Sch√ľler dazu, sich bis an die Z√§hne zu bewaffnen und Mitsch√ľler, Lehrer und andere Mitmenschen umzubringen?
Ich bin J√§ger. F√ľr die Aus√ľbung der Jagd ben√∂tigt man Waffen, heutzutage handelt es sich dabei um Schu√üwaffen, zu denen auch Flinte, B√ľchse und Pistole z√§hlen. Wenn man die Jagd ordentlich, d.h. waidgerecht aus√ľbt, dann wei√ü man, da√ü die drei gennanten Gegenst√§nde unverzichtbar sind.

Jedem J√§ger ist bewu√üt, da√ü Waffen t√∂ten k√∂nnen; daf√ľr sind sie schlie√ülich gebaut worden. Er wei√ü auch um die Gefahr, die von diesen Waffen ausgeht und wird alles tun, um Schaden von seinen Mitmenschen abzuwenden.

Nun ist es leider so, daß es in der Gesellschaft immer Leute gibt, die wir im Nachinein als "Wirrköpfe" oder ähnliches bezeichnen. Robert Steinhäuser war so einer, Eric Harris und Dylan Klebold, und jetzt auch Sebastian B.

Sie verschaffen sich auf legale oder illegale Weise Zugang zu Schusswaffen und versuchen dann, gr√∂√ütm√∂glichen Schaden unter ihren Mitmenschen anzurichten, insbesondere an denen, die sie f√ľr ihre eigene Unzul√§nglichkeit verantwortlich machen. Das ist schlimm. Die Frage, was Menschen zu so etwas treibt, ist schwer zu beantworten, zumal die T√§ter √ľblicherweise Selbstmord begehen und zur Kl√§rung nicht mehr zur Verf√ľgung stehen.

Dennoch finden sich schnell Bef√ľrworter des Verbotes von allem, was in irgendeiner Weise in einem Kausalzusammenhang zu den Taten stehen k√∂nnte. Waffen, "Ego-Shooter", Gewaltfilme, alles wird in einen Topf geworfen und f√ľr "b√∂se" erkl√§rt. Das tausende Besitzer von Waffen und "Ego-Shootern", zwischen denen auch Schnittmengen bestehen, friedlich durchs Leben gehen und niemanden zu Schaden bringen wird nat√ľrlich verschwiegen.

Wir als Gesellschaft können zwar alle diese Sachen verbieten, kontrollieren und verfolgen, aber es wird nicht die Probleme lösen, warum sich Menschen dazu entschließen, ihrem Leben ein Ende zu setzen und vorher komplett durchzudrehen.





Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL f√ľr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=116