SD-Karten-ABC

Datum 30.05.2012 | Thema: Tests

Die Class-Angaben auf den SD-Karten sollen eigentlich eine Orientierung zur Geschwindigkeit darstellen. Um aber sich als Hersteller den Markt nicht selbst kaputtzumachen, hat man da eigene Wege eingeschlagen.
Wir nehmen das auseinander (Schreibgeschwindigkeit)

Class 2: 16 Mbit/s (2 MB/s)
Class 4: 32 Mbit/s (4 MB/s)
Class 6: 48 Mbit/s (6 MB/s)
Class 10: 80 Mbit/s (10 MB/s)

Zur besseren Umrechnung kennzeichnen die Hersteller ihre Karten für den Handel lieber mit MB/s, wer rechnet schon mit Mbit? Um den Verkäufer zu verwirren hat Panasonic in seiner Silver-Serie die neueren Karten bei sonst gleichen Werten mit Class 10 gelabelt. Ältere sind noch mit Class 6 gelabelt. Macht aber keinen Unterschied.

Bedauerlicherweise schweigen sich viele Datenblätter über die Schreibgeschwindigkeiten aus. Nur bei Panasonic Gold wurde auf eine Schreibgeschwindigkeit von 25 MB/s eingegangen. Die Lesegeschwindigkeit liegt da bereits außerhalb der Class 10 bei 80 MB/s.

Sandisk weißt bei seiner Ultraserie lediglich auf Schreibgeschwindigkeit geringer hin. Lesegeschwindigkeit hier: 20 MB/s. Bei der schnelleren Extremeserie geht es dann anders zu. Lesegeschwindigkeit 30 MB/s. Schreibgeschwindigkeit 200X – 200X? Was ist das? Damit angeblich über den Anforderungen von HD-Videos.

Transcend schweigt sich leider etwas in den eigenen Datenblättern aus.
Fazit: Aufgedruckte Geschwindigkeitsangaben gaukeln eine falsche Geschwindigkeit vor. Ähnlich wie bei Digitalkameras und Megapixeln ist mehr nicht unbedingt besser.




Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=1101