Commerzbank, wenn sie uns nicht mögen?

Datum 23.11.2011 | Thema: Nachrichten

Die Commerzbank benötigt nun also 5 Mrd EUR neues Kernkapital. Ja das ist die Bank, die mit aggressiven Zinssätzen in der Fernsehwerbung nerven. Nun werfen die also völlig marktfremde Guthabenzinsen für Neukunden auf den Markt. Geht die Rechnung auf dann sammelt die Bank Sparguthaben auf der Passivseite der Bilanz ein. Sparguthaben können nämlich anders als Sichteinlagen (Girokonten) zu einem höheren Anteil langfristig ausgeliehen werden. Und es ist immer noch günstiger für die Bank 2,2% Zinsen an Privatkunden zu zahlen als mehr Geld wegen der schlechten Bonität und dem Rettungsschirm Geld auf dem Interbankenmarkt einzusammeln.
Der Commerzbank spielt es natürlich in die Hände, daß die deutsche Geiz-ist-Geil-Mentalität immer noch existent ist. Für 0,1% mehr Zinsen wird ein Deutscher ja schon seinen Nachbarn ausspitzeln, da braucht es nichteinmal die Stasi zu. Immer auf den eigenen Vorteil bedacht, gibt es dann sogar noch Begrüßungsgeld für Neukunden. Da stört es dann auch nicht, dass die Commerzbank bald zum Pennystock im DAX wird. Der Deutsche denkt ja leider nicht über die Folgen seiner Gier nach, er wird ja überall geschröpft oder wie die BILD uns ja weiß machen möchte: ABGEZOCKT! Ja überall lauern Abzocker ja auch bei der Commerzbank, denn ist der "Probezeitraum" erstmal abgelaufen, dann gibt es nur noch normale Zinsen und man wird vom Berater hingehalten oder noch besser auf für ihn lukrative Fonds beraten, ist ja ein Provisionsgeschäft. Druck lastet nämlich nicht zu knapp auf den "armen" Menschen in der Beratung, die alles wieder ausbügeln sollen, was das Management falsch gemacht hat. Danke ich bin kann auf die Zinsen so einer Bank verzichten! Oh und bitte das Sponsoring von Fußballspielen einstellen, dazu ist kein Geld mehr da!



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=1085