Menschliches Versagen

Datum 17.11.2006 | Thema: Nachrichten

Aus dem Hause EON klingt es wie Hohn, dass der große Stromausfall vor einigen Wochen auf menschlichen Versagens zurĂŒckzufĂŒhren sei.

Gerade dieses menschliche Versagen wird gerne bei schwer zu durchschauenden ZwischenfÀllen als erste Ausrede herangezogen.
Da marode Netze als Ursache große Investitionen fĂŒr EON bedeuten, ist die BegrĂŒndung menschliches Versagen natĂŒrlich viel schwerer Nachzuweisen.

Der Versorger EON hat bei seinen Kunden sowieso schon viel Kredit verspielt, da Preiserhöhungen fĂŒr Gas und Strom nie positiv aufgenommen werden. Warum nicht auch hier die Schuld auf andere abschieben. Hier ist die Ölpreisbindung schuld, die ja viel besser ist als der teure freie Markt in anderen LĂ€ndern. Da ist die Regierung schuld, weil die Steuern auf Strom so hoch sind. Da sind die hohen Gewinne von EON schuld... Ă€h nein, diese Aussage wurde nie getroffen, da haben wir wohl menschlich versagt.



Dieser Artikel stammt von eraser.org
http://www.eraser.org

Die URL fĂŒr diesen Artikel lautet:
http://www.eraser.org/modules/news/article.php?storyid=100