NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 01:10 - 24.11.17
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
info no. 422 // der spuk geht weiter - Hype Enforcement Agency - Die Nachrichten
Hype Enforcement Agency : info no. 422 // der spuk geht weiter
Geschrieben von enforcerer am 19.01.2009 (1391 x gelesen) Artikel vom Autor
Hype Enforcement Agency

herzlichen glückwunsch herr koch! der spuk geht weiter. ich frage mich, welchen spuk sie meinten, als sie sagten: der spuk ist vorbei?

nun zwischen den unglaubwürdigen übeln, waren sie in der gunst der wähler wohl das bessere übel. schade eigentlich. aber so eine steilvorlage, wie die von frau ypsilanti nicht zu nutzen, wäre für sie ein desaster gewesen.

die hessen kann ich nun nur noch bemitleiden, bleiben sie, herr koch, auch noch die nächsten jahre der ministerpräsident von hessen.

das der gemeine bürger sich langsam verarscht fühlt, ist kein wunder, das sieht man an der wahlbeteiligung.

hype enforcement agency

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
20.11.2017 - Satte Rabatte bei der Amazon Cyber Monday Woche
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar dafür sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Dieter Hildebrandt