NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 09:32 - 23.04.18
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Die Fossett-Verschwörung - Gesellschaft / Zeitgeschehen - Die Nachrichten
Gesellschaft / Zeitgeschehen : Die Fossett-Verschwörung
Geschrieben von c4sh am 04.10.2008 (1872 x gelesen) Artikel vom Autor
Gesellschaft / Zeitgeschehen

Am 03.07.2007 wurde der amerikanische Milliardär Steve "'round the world" Fossett angeblich zum letzten Mal gesehen. Er sei mit einem Kleinflugzeug unterwegs gewesen und nicht mehr zurückgekehrt. Nach fünf Monaten wurde der erfahrene Pilot für tot erklärt.

Das hört sich schon wieder tragisch genug an. Und mysteriös. Kein Transponder, der die Position des Flugzeugs preisgibt, und es ist einfach nie auf dem Radar aufgetaucht. Schließlich, Oktober 2008, finden sich ein Ausweis und ein Wrack, aber vorerst keine Leiche. Die wird erst ein paar Tage später nachgeliefert, weil es so lange dauert, den KILOMETERWEITEN Radius, den so eine Leiche beim Aufprall auf die Erde aus dem Flugzeug geschleudert oder von Aasfressern anschließend verschleppt wird, abzusuchen.

Kommt das irgendwie bekannt vor? Richtig. Der Ausweis wird immer gefunden. Sonst wüßte man ja nicht, um wen es sich handelt.

Mal im Ernst: Wer glaubt denn, daß Fossett Geld und Ausweis "lose" im Flugzeug herumfliegen hat, daß es beim Absturz auch wirklich in der Gegend herumgeschleudert wird. Zumal ja meistens beim Fliegen auch irgendwelche anderen Papiere mitgenommen werden

Zitat:

Der Zeitung "Daily Mail" sagte Wanderer Preston Morrow: "Ich kletterte durch dieses wirklich steile Gebirge und plötzlich fielen mir diese Ausweise auf, die dort im Dreck rumlagen und einige 100-Dollar-Noten."
http://www.welt.de/vermischtes/articl ... ts-Flugzeug-entdeckt.html

Zuerst keine Leiche, aber gut, daß die Kohle noch da ist. Hätte ich die gefunden, hätte ich die als erstes eingesteckt. Aber naja, es gibt ja noch ehrliche Menschen. Ist schon sehr verwunderlich, daß, ähnlich wie beim Anschlag auf das World Trade Center 2001, ein Ausweis und ein Wrack gewunden werden, aus denen man alles schlußfolgern kann. Die Story kann man sogar ein zweites Mal abziehen, ohne daß einer meckert. Frohe Eier und dicke Ostern.

Bewertung: 7.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Den Wert eines Unternehmens machen nicht Gebäude und Maschinen und auch nicht seine Banknoten aus. Wertvoll an einem Unternehmen sind nur die Menschen, die dafür arbeiten, und der Geist, in dem Sie es tun.

Heinrich Nordhoff