NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 20:02 - 24.04.18
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
info no. 143 // das letzte wort - Hype Enforcement Agency - Die Nachrichten
Hype Enforcement Agency : info no. 143 // das letzte wort
Geschrieben von enforcerer am 07.07.2005 (1509 x gelesen) Artikel vom Autor
Hype Enforcement Agency

es gibt seminare und workshops, die sind schlimm. wechselt der dozent zwischendurch, dann hört jeder teilnehmer erneut die vorstellungsrunde. ich plane demnächst ein tonbad abzuspielen...

obligatorische rollenspiele und körperertüchtigungen nach dem mittagessen kann man ja noch über sich ergehen lassen.

---

wenn der inhalt nicht schon schlimm war, dann kommt das letzte gefecht. die abschlußrunde.

das feedback von jedem reibt dem dozenten honig um den bart. wenn jemand jetzt noch etwas negatives sagt, dann verlängert sich die seminarzeit um ein vielfaches. also ist es immer besser dem dozenten glauben zu machen, er wäre der held.

don't believe the hype
hype enforcement "training center" agency

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Mit der immer stärkeren Ausdehnung des Terrorvorfwurfs haben die Regierungen jedoch die Möglichkeit, präventiv gegen politische Aktivisten vorzugehen.

Wilfried Hamm