NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 10:38 - 11.12.17
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Wer zahlt die Behandlung? - Nachrichten - Die Nachrichten
Nachrichten : Wer zahlt die Behandlung?
Geschrieben von derfaekaldoktor am 23.02.2008 (1408 x gelesen) Artikel vom Autor
Nachrichten

Klasse da verletzt sich eine Greenpeace-Fassadenkletterin beim Transparenteinholen am Hamburger Radisson SAS und wird in die Uniklinik Eppendorf (UKE) eingeliefert. Schön dass solche Aussagen von der Verletzten kommen wie, "Trotz der Verletzungen denke ich, dass die Aktion richtig war", im Hamburger Abendblatt. Klasse, solange die Solidargemeinschaft zahlt ist das ja auch kein Problem. Hoffentlich muss die Krankenkasse die Behandlung nicht zahlen und damit nicht zuletzt wir als Mitglieder dieser Solidargemeinschaft.

Wer sich selbst mit solchen Taten in Gefahr bringt, der muss dafür auch selbst aufkommen. Oder soll Greenpeace doch zahlen. Wenn nicht, dann ist das ja schon fast eine verdeckte Spende an Greenpeace.

Mehr auf Hamburger-Abendblatt.de

Bewertung: 2.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Manche Leute sind selbst für Vorurteile zu dumm.