NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 04:12 - 19.11.17
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Traumschiffkritik - Fernsehen - Die Nachrichten
Fernsehen : Traumschiffkritik
Geschrieben von enforcerer am 02.01.2008 (2592 x gelesen) Artikel vom Autor
Fernsehen

Ja ich oute mich. Ich schaue das Traumschiff. Doch diesmal war ich überrascht.

1. Weihnachtsfeiertag: Der Kapitän macht einen Trikeausflug mit Pille, dem Schiffsarzt. Beginn der Tour: San Francisco. Ziel der Tour: Hearst Castle. Und vor allem fahren sie auf dem Highway #1. Gute Wahl! Das sind ohne Geschwindigkeitsübertretung und Zwischenstopps gut 3 bis 3einhalb Stunden, wenn man nicht komlett den #1 fährt. Vorher fahren sie aber noch über die Golden Gate Bridge. Also noch mehr Zeitverlust. Dazu werden sie noch von einer superfreundlichen Highwaypatrol aufgegriffen, die ohne heavy accent deutsch mit Kapitän und Pille sprechen.

Okay erklären kann man das ja auch so: In Kalifornien gibt es auch mal Erdbeben, dann rücken die Orte einfach mal näher zusammen. Die Polisten kann man nicht erklären, sah doch die Police-Station eher aus wie ein deutscher Bauernhof.

Neujahr: Pille und eine schwäbische Pommeranze machen einen Landausflug in Rio, weil der Gigolo (Verzeichung: Gentleman Host) Harald Schmidt eifersüchtig werden soll. Kurz darauf ist Pille allerdings wieder an Bord, um über den Krankenstand eines Cateringmoguls zu berichten, um wieder kurz darauf immer noch mit der Pommeranze immer noch durch die Gegend zu ziehen. Ja was denn nun?

Bei soviel Ungereimtheiten wird der Rest zur Nebensache. Bitte wieder mehr Realismus und eine obernervige Schreckschraube als Feindbild für die Zuschauer.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Ich glaube, dass die Schwulen-Ehe etwas ist, das einem Mann und einer Frau vorbehalten sein sollte.

Arnold Schwarzenegger