NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 03:39 - 21.04.18
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Hausgemachter Fachkräftemangel - Gesellschaft / Zeitgeschehen - Die Nachrichten
Gesellschaft / Zeitgeschehen : Hausgemachter Fachkräftemangel
Geschrieben von Webmaster am 26.06.2007 (2755 x gelesen) Artikel vom Autor
Gesellschaft / Zeitgeschehen

Die OECD rät Deutschland die Einwanderung für Ausländer zu erleichtern, insbesondere für Fachkräfte. Die Metall- und Bauindustrie sowie die Handwerker klagen über einen Fachkräftemangel und fordern den Zuzug von Ausländern. Auch Krankenhäuser sind betroffen, Ärzte fehlen allen allen Orten. Hätte man vor ein zwei drei Jahren aufgepasst wäre das völlig unnötig.

Zwei Faktoren haben Maßgeblich zur augenblicklichen Situation geführt.

Zum einen haben Firmen in den letzten Jahren zu wenig investiert und die Wirtschaft lag brach, man hat vor allem erfahrene ältere Mitarbeiter schon mit mitte 50 in den Ruhestand verabschiedet und gleichzeitig hat man die Ausbildungsplätze reduziert. Nun wo die Konjunktur anzieht rächt sich dieses Verhalten.

Zum anderen haben immer höhere Steuern und Abgaben zu einer Flucht von gut ausgebildeten Kräften geführt. Je mehr ein solch hochqualifizierter Facharbeiter verdient, je mehr Sozialabgaben und Steuern muss er zahlen. Zudem wurden die Hürden für eine Selbstständigkeit dermaßen hoch gesetzt, dass man vor lauter Bürokratismus kaum zu seiner eigenen Arbeit kommt. Selbstständige werden nicht nur durch die Steuer gezwungen Buchführung zu betreiben, nein ständig müssen Statistiken ausgefüllt werden und die Krankenkassen prüfen auch immer häufiger die Lohnbuchhaltung.

So verwundert es niemanden, dass gerade Handwerker und Ärzte ins Ausland gehen wo sie mehr Netto für Brutto bei teils besseren Arbeitsbedingungen bekommen.

Eine Lösung wäre sicherlich die Pensionäre mit guten Angeboten zu locken, aber dazu sind die Unternehmer zu gierig, sie wollen lieber billige Inder.

Bewertung: 8.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

Mitglied Diskussion
enforcerer
Geschrieben am: 28.06.2007 18:11  Aktualisiert: 28.06.2007 18:11
Webmaster
Mitglied seit: 01.09.2006
aus: Deep in the Hypes
Beiträge: 590
 _CM_RE: Hausgemachter Fachkräftemangel
Nun ich kenne ein Krankenhaus, wo es schwierig wird die Ärzte zu verstehen, weil sie kaum noch deutsch sprechen. Das galt auch für den Narkosearzt, den Zettel unterschreibt man quasi ohne zu kapieren worum es ging.

Gerüchteweise sind die Ärzte sogar von einer Zeitarbeitsfirma angeheuert, ob das stimmt?
Zitate
It`s not that life is too short, its that your dead for so long.