NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 06:20 - 23.11.17
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Gefaelschte E-Mails warnen vor gefaelschten E-Mails - Internet Tipps - Die Nachrichten
Internet Tipps : Gefaelschte E-Mails warnen vor gefaelschten E-Mails
Geschrieben von norden1574 am 26.03.2007 (1474 x gelesen) Artikel vom Autor
Internet Tipps

Heutzutage kein Anti-Viren-Programm mit den neuesten Updates auf seinem Computer installiert zu haben ist ja schon fast undenkbar.
So langsam hat man aber die Regeln kapiert und weiß wie denn die gefälschten E-Mails von den Banken und der Telekom aussehen.



Die Betüger werden allerdings immer dreister. Wie bekannt wurde versenden derzeit massenweise gefälschte E-Mails im Namen des Internet-Providers 1&1. Die Anlage soll wegen der MwSt. Erhöhung eine aktualisierte Rechnung enthalten.
In Wahrheit enthält der ZIP-Anhang jedoch eine ausführbare Datei.
Führt der Anwender diese aus, installiert sich ein Trojanisches Pferd auf dem Rechner.

Die Fälscher verwenden einen besonders dreisten Trick, um den Empfänger der E-Mail zum Öffnen des Dateianhangs zu bewegen:
Die E-Mails enthalten einen Abschnitt 'Aktueller Sicherheitshinweis', in dem vor gefälschten E-Mails gewarnt wird. Echte E-Mails des Providers würde man immer daran erkennen, dass Rechnungen als ZIP-Archiv beigefügt seien und die E-Mails immer diesen Sicherheitshinweis enthielten.
Tatsächlich versendet der Provider die Rechnungen jedoch grundsätzlich als PDF-Datei. Zudem wird der Kunde in den E-Mails mit dem Namen angesprochen.

Was wird wohl noch in Zukunft auf uns zukommen?

Bewertung: 3.00 (1 Stimme) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
20.11.2017 - Satte Rabatte bei der Amazon Cyber Monday Woche
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

Mitglied Diskussion
Webmaster
Geschrieben am: 26.03.2007 20:09  Aktualisiert: 26.03.2007 20:09
Webmaster
Mitglied seit: 25.07.2006
aus: Tamm / Ludwigsburg
Beiträge: 352
 _CM_RE: Gefaelschte E-Mails warnen vor gefaelschten E-Mails
Naja,

wenn de Spammer sich die Mühe machen würden, könnten Sie anhand der Doamineinträge meinen Provider und meinen Namen herausfinden. Somit ist der Satz"Sie erkennen das diese Mail von eBay ist daran das sie Ihren Namen angibt" oder so, auch unfug. Auf das Szenario können sich alle Webseitenbetreiber einstellen.
Zitate
Der moderne Mensch wird in einem Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der Welt kommt.

Albert Schweitzer