NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 18:44 - 22.07.18
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Bürgerlobbyismus - Politik - Die Nachrichten
Politik : Bürgerlobbyismus
Geschrieben von IMformant am 06.01.2007 (1550 x gelesen) Artikel vom Autor
Politik

Hotels und große Konzernzentralen haben eine Lobby. Quasi eine Art Pausenhalle, wo wichtige Leute ein und ausgehen und man sich trifft.

Große Konzerne und Verbände betreiben Lobbyarbeit und geben Politikern Hinweise, was die richtige politische Richtung ist.


Nur der Bürger hat keine Lobby und kann dementsprechend auch keine Lobbyarbeit leisten oder große Spenden erbringen. Nun damit das so bleibt greift die Regierung mit all ihren Anpassungen immer tiefer in die Tasche der Bürger. So zahlen die Bürger die Zeche, die andere prellen, ohne dafür ein Mitspracherecht zu erhalten. Achso, sie haben gewählt?

Pech gehabt, denn sobald ein Politiker doch einmal etwas in Richtung Volksnähe oder Bürgerwillen äußert wird ihm sofort Populismus vorgeworfen.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
11.05.2018 - Tipp: Internetradio? Amazon Echo!
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

Mitglied Diskussion
c4sh
Geschrieben am: 02.01.2007 16:10  Aktualisiert: 02.01.2007 16:25
Moderator
Mitglied seit: 01.09.2006
aus:
Beiträge: 92
 _CM_RE: Bürgerlobbyismus
Populismus ist ja gerade durch unser modifiziertes Verhältniswahlrecht nicht mehr so erfolgreich (Stichwort Listenplatz). Die elitäre Polit-Kaste kann sich so mit ihren Seilschaften die Pfründe zuschanzen.

Die Große Koalition kam ja unter anderem auch deswegen zustande, weil sich die Parteiprogramme der vier größten Parteien nur noch marginal voneinander unterscheiden - Wahl zwischen Pest und Cholera, was diese vaterlandslosen Gesellen angeht.

Cem Özdemir ("Ich bin Inländer") ist doch das beste Beispiel: Über die Vefehlungen der Bonus-Meilen-Geschichte gestrauchelt, sitzt er nun im EU-Parlament herum und kassiert dort.

Die Berufs-Politiker in Brüssel und Berlin sind völlig vom Volke entkoppelt, ganz zu schweigen von neoliberalen (Manchester-Kapitalismus) Konzernlenkern und Gewerkschaftsbossen, die alles interessiert außer den geheuchelten Bekentnissen aus Polit-Gesabbel-Shows wie Christel's ARD Gruselkabinett am Sonntagabend.

Dieses Gewürm besitzt dann auch noch die Unverschämtheit, Nicht-Wähler zu diffamieren, da die nicht abgegebene Stimme ja kein Geld in die Partei-Kasse spült. Am Ende bleibt einem ja gar nichts mehr übrig, als das "Das Große Kreuz" zu wählen, da sich ja das subjektive Befinden einstellt, die abgegebene Stimme bewirke nichts, außer dieser Wegelagererbande noch Geld in den Rachen zu schmeißen.
Zitate
My movies were the kind they show in prisons and on aeroplanes, because no-one can leave.

Burt Reynolds