NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 03:32 - 18.11.17
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Ampeln aus dem Exil - Nachrichten - Die Nachrichten
Nachrichten : Ampeln aus dem Exil
Geschrieben von airportmaster am 23.09.2005 (1345 x gelesen) Artikel vom Autor
Nachrichten

Nachdem der international-airport-bremervoerde. aufgelassen wurde und seinen Betrieb eingestellt hat, bringt das neue Management des International-Airport-Bremervörde hier eine kurze Neuigkeit.

Die B71/74 eine Bundesstraße auf einer Straße, die sich durch Bremervörde quält bekommt eine neue Ampel. Diverse andere Möglichkeiten wurden nicht genehmigt. Warum? Der Verkehrsfluß ist schon schlecht genug, warum also noch eine Ampel? Immerhin entsteht eine Umgehungsstraße, doch ist der Kreisel am anderen Ende für die Schulbusse etwas knapp bemessen, obwohl drumherum nur Felder und Wiesen sind.

Noch dazu bringt diese Umgehung nicht viel. Der größte Brocken der Autos fährt in eine andere Richtung auf der B74 weiter nach Stade. Die B71 wird hauptsächlich über Quellverkehr direkt aus der Stadt Richtung Zeven gespeist.

Die Industrie aus Stade versorgt aber Bremervörde über die B74 Richtung Bremerhaven recht gut mit Schwerlastverkehr. Um nun diesen Verkehr nicht durch die ampelverseuchte Innenstadt zu treiben, wäre eine Umgehung der Stadt Bremervörde auf der B74 an die B71/74 besser, als eine B71-B71/74-Umgehung. Wie dem auch sei, Wesertunnel und Tiefseehafen in Wilhelmshaven werden den Verkehr schon steigern.Die B71/74 eine Bundesstraße auf einer Straße, die sich durch Bremervörde quält bekommt eine neue Ampel. Diverse andere Möglichkeiten wurden nicht genehmigt. Warum? Der Verkehrsfluß ist schon schlecht genug, warum also noch eine Ampel? Immerhin entsteht eine Umgehungsstraße, doch ist der Kreisel am anderen Ende für die Schulbusse etwas knapp bemessen, obwohl drumherum nur Felder und Wiesen sind.

Noch dazu bringt diese Umgehung nicht viel. Der größte Brocken der Autos fährt in eine andere Richtung auf der B74 weiter nach Stade. Die B71 wird hauptsächlich über Quellverkehr direkt aus der Stadt Richtung Zeven gespeist.

Die Industrie aus Stade versorgt aber Bremervörde über die B74 Richtung Bremerhaven recht gut mit Schwerlastverkehr. Um nun diesen Verkehr nicht durch die ampelverseuchte Innenstadt zu treiben, wäre eine Umgehung der Stadt Bremervörde auf der B74 an die B71/74 besser, als eine B71-B71/74-Umgehung. Wie dem auch sei, Wesertunnel und Tiefseehafen in Wilhelmshaven werden den Verkehr schon steigern.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Den Wert eines Unternehmens machen nicht Gebäude und Maschinen und auch nicht seine Banknoten aus. Wertvoll an einem Unternehmen sind nur die Menschen, die dafür arbeiten, und der Geist, in dem Sie es tun.

Heinrich Nordhoff