NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 09:44 - 26.08.19
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
message no. 22 // willkommen im neuen jahr - Hype Enforcement Agency - Die Nachrichten
Hype Enforcement Agency : message no. 22 // willkommen im neuen jahr
Geschrieben von enforcerer am 01.01.2006 (1547 x gelesen) Artikel vom Autor
Hype Enforcement Agency

wenn dir 2006 nicht gefällt, dann geh doch wieder zurück ins alte jahr. im neuen jahr wird sowieso nichts besser. wer der mode hinterherläuft hat verloren, warum nicht selber mode machen?

selbst die hype enforcement agency geht gegen den trend... die am montag das normalerweise am montag erscheinende lebenszeichen der hype enforcement agency entfällt...

... und wird ersatzlos gestrichen. am donnerstag den 05.01.2006 sind wir dann wieder da. und dann auch wieder montags.

was willst du heute noch von der hea? nein ich sage heute nicht, was alles scheisse ist, so wie sonst.

hype auf kumpel
hype enforcement agency

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
15.08.2019 - Klimahysterie allenthalben mit #GretaThunberg als Galionsfigur
11.06.2019 - Der Ökoterror nervt, denn er trifft die falschen
22.03.2019 - PSD2: e-Commerce Einkäufe ab September 2019
15.01.2019 - Superschwachsinn mit Superfood
10.01.2019 - Der Umgang mit der Wahrheit
08.01.2019 - Ihr seid doch alle Nazis #NazisRaus
11.05.2018 - Tipp: Internetradio? Amazon Echo!
27.10.2017 - Was ist so toll an Apple-Pay?
06.09.2017 - info no. 563 // influenced by influencer
31.08.2017 - Nie wieder viele Passwörter: Single Log in



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.

Johann Wolfgang von Goethe