NACHRICHTEN LINKS DOWNLOADS FANARTIKEL KONTAKT IMPRESSUM STARTSEITE
Willkommen. Es ist jetzt: 21:55 - 18.08.17
 Willkommen Gast ( Anmelden | Registrieren )
Wo steht die Apple Konkurrenz? - Computer - Die Nachrichten
Computer : Wo steht die Apple Konkurrenz?
Geschrieben von Webmaster am 06.09.2012 (1932 x gelesen) Artikel vom Autor
Computer

Gestern stellte Motorola nagelneue Smartphones mit Android vor. Man höre und staune, der vor Google gekaufte Konzern liefert diese mit Android 4.0.4 alias Ice Creme Sandwitch aus.

Ja, ein Update wird es geben, aber was für ein Licht wirft das auf Google? Habt Ihr schon ein neues iPhone gesehen das mit der Vorgängerversion von iOS auf den Markt kam?

Nokia macht es da auch nicht besser, die ließen bei ihrer Vorstellung der neuen Lumia Windows Smartphones Preise und das Veröffentlichungsdatum gleich ganz weg und schummelten beim Werbevideo.

Natürlich schummelt auch Apple bei seinen Werbevideos, eine Factime Unterhaltung sieht nie so aus wie im Werbevideo, aber zumindestens sieht man es nicht sofort.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
16.08.2017 - Bonuskarten mit Punkteentwertung
11.08.2017 - Versandkosten gespart in unserem Fanshop
09.08.2017 - info no. 562 // alexa, sitz, platz, furz!
17.07.2017 - Lobbyismus in der „Die WELT“
12.07.2017 - Becks baut Stellen in Bremen ab
10.07.2017 - Amazons neuer Bezahlvorgang und Rücksendekosten
08.07.2017 - DVBT2 mit Freenet: Einfach nur schlecht
04.07.2017 - info no. 561 // agile evangelist
21.06.2017 - Augenwischerei: Ersparnis bei Smarthome
16.06.2017 - Viele Fotobearbeitungsprogramme auf dem Handy



Bookmark Artikel auf eine der nachstehenden Seiten

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  Diese Seite bei Twitter veröffentlichen  Diese Seite bei Facebook veröffentlichen                      Webnews 

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Zitate
Spätestens nach drei Tagen wird Schönheit genauso langweilig wie Tugend.

George Bernhard Shaw